Meine Kreisleitung

Bevor ich eine feste Stelle bekommen habe, hatte ich ein paar Vertretungsstellen und habe unterschiedliche Schulen kennen gelernt. In einer begegnete mir die „Kreisleitung“. In einem dritten Schuljahr konnten die Kinder folgendes: Sie trafen sich jeden Morgen für 15 Minuten in einem Sitzkreis und sprachen miteinander – ohne Lehrer. Der konnte zwar hinzukommen und auch was erzählen – musste er aber nicht. Das Gespräch wurde von einem Schüler bzw. einer Schülerin geleitet. Bemerkenswerterweise waren die Kinder (dennoch) sehr konzentriert bei der Sache und hielten sich sehr gut an die vereinbarten Gesprächsregeln – auch ohne Lehrer. In ihren Redeverhalten waren sie ebenfalls sehr von dem Lehrer unabhängig. Der sonst häufige Satz „erzähl es deinen Mitschülern“, wenn Kinder beim Reden nur den Lehrer anschauen, war nie nötig. In diesem Gesprächskreis wurden wichtige Impulse für den weiteren Unterricht gesetzt: Eigene Geschichten, Rätsel u.ä. wurden vorgestellt, von den anderen Kindern kommentiert und häufig dann auch wieder in den Arbeitsphasen nachgeahmt um in anderen Gesprächsrunden vorgestellt zu werden (Schreibanlässe). So waren eine zeitlang Fortsetzungsgeschichten sehr „in“. Ein Kind begann damit, Geschichten in einzelne Kapitel zu unterteilen, und viele machten dies nach.

Seit dieser Vertretungszeit führe ich eine solche „Kreisleitung“ in jeder Klasse ein.
In meinem aktuellen ersten Schuljahr habe ich in der zweiten Schulwoche folgendermaßen damit begonnen.
Wir haben täglich einen Gesprächskreis gemacht, der von mir geleitet wurde. So habe ich den Kindern die Rolle des „Gesprächsleiters“ vorgemacht und „die“ drei Fragen eingeführt:
„Wer möchte etwas vorstellen?“,
„Wer möchte etwas erzählen?“
„Hat jemand eine Beschwerde?“
Dies habe ich ca. 3 Wochen lang so gemacht.
Dann habe ich die Gesprächsleitung Stück für Stück an die Kinder abgegeben. Die Kinder brauchten besonders zu Beginn noch Hilfe bei der Formulierung der Fragen. Auf die Einhaltung der Gesprächsregeln habe ich zu diesem Zeitpunkt geachtet.
Der nächste Schritt war die Einführung eines Plans, wer an welchem Tag das Gespräch leitet. Dann kamen noch die Verwarnungen hinzu: Kinder, die sich nicht an die Gesprächsregeln halten und das Gespräch stören, bekommen eine Verwarnung und müssen bei der dritten an ihren Platz.
Vor ein paar Wochen haben wir noch einen Zeitwächter eingeführt. Dieser hat einen Kurzzeitwecker in der Hand und stoppt damit die Redezeit: 1 Minute pro Kind. Dadurch kommen mehr Kinder an die Reihe und die Kinder geben sich mehr Mühe, ihre Wortbeiträge zu straffen.
Die Kreisleitung findet immer im Anschluss an die große Pause statt, da es meistens sowieso Redebedarf aufgrund von Konflikten in der Pause gibt. Die Kinder kommen im Anschluss an die Pause direkt in die Klasse und setzen sich in den Kreis. Sind alle da, beginnt die Kreisleitung.

Die Kreisleitung ist den Kindern sehr wichtig. Sie kommentieren es sehr kritisch, wenn sie ausfällt. Sie halten sich sehr gut an die Gesprächsregeln. Teilweise fehlt der Kreisleitung noch das Gespür dafür, wann das Verhalten eines Kindes angemahnt werden muss. Dies wird momentan häufig besprochen.
Es dominieren Beschwerden über Konflikte und Erzählungen von Erlebtem. Die Kinder möchten (leider) selten etwas (Geschichten, Bilder usw.) vorstellen.
Teilweise habe ich die Aufgaben der Kreisleitung schon ausgeweitet. Freitags darf sie die Vorstellung der Geschichte der Woche anleiten und regelmäßig darf sie die gemeinsame Auswahl eines Sportspieles moderieren.

Nachtrag und Fundstück:
Es gibt ein paar Überschneidungen zu dem Klassenrat. Dazu gibt es in Lisa Rosas Blog Theoretisches und interessante Videos von Hamburger Schulen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Meine Kreisleitung

  1. Lisa Rosa schreibt:

    Kreisleitung finde ich auch einen sehr schönen Namen! Und wie man an dem lebendigen Bericht sehen kann, funktioniert sie gut und bedeutet den Kindern etwas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s